Statt Kurzarbeit: Vier-Tage-Woche bei vollem Lohnausgleich

Besprechung bei der Firma GOEKELER Messtechnik GmbH in Unterlenningen am 6.10.2020 v.re. Timo Gökeler Geschäftsführer, Andreas Schwarz MdL und Ulla Schreiner-Eckert // © Hoffelner GOEKELER Messtechnik GmbH

Timo Gökeler, der Messtechnik-Spezialist und geschäftsführender Inhaber des Unternehmens in Oberlenningen nutzt die Corona-Zeit, die Digitalisierung in seinem Betrieb voranzutreiben, Arbeitsprozesse zu optimieren und Arbeitskräfte zu bündeln. Für diese optimierten Prozesse wird weniger Arbeitszeit benötigt. Diesen Zeitgewinn gibt Timo Gökeler an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurück.

Da die Arbeitsbelastungen in den letzten Jahren immer mehr angestiegen sind, möchte er, anstatt immer mehr Arbeit obendrauf zu packen, seine Beschäftigten entlasten und schützen. Das neue Arbeitszeitmodell mit der Vier-Tage-Woche sieht der Unternehmer als Investition in die Zukunft und als Mittel, Arbeitskräfte in ländlicheren Gebieten zu binden. Am 6.10.2020 machte sich Andreas Schwarz MdL beim Besuch der Firma Gökeler Messtechnik GmbH in Oberlenningen selbst ein Bild davon.

Laut Aussage von Timo Gökeler hat diese einzigartige Arbeitszeitregelung zu einem verstärkten Engagement und einer Großen Loyalität der Belegschaft geführt. Den freien Freitag nützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun für private Erledigungen aber auch verstärkt für ehrenamtliches Engagement in ihrer Heimatstadt Oberlenningen.

Timo Gökeler Geschäftsführer (re.) und Andreas Schwarz MdL // © Ulla Schreiner-Eckert

Bis zum Jahresende wird die Testphase des neuen Arbeitszeitmodells laufen. Dann wird sich Andreas Schwarz bei einem weiteren Besuch informieren, ob sich das Modell bewährt hat und weitergeführt wird.

Bildquelle(n):

  • GOEKELER Messtechnik GmbH: © Ulla Schreiner-Eckert
  • GOEKELER Messtechnik GmbH: © Hoffelner GOEKELER Messtechnik GmbH

Nachrichtenarchiv