Andreas Schwarz besucht die Steinbrüche in Lenningen und Erkenbrechtsweiler

Besuch im Steinbruch Alfred Meock KG in Lenningen am 1.9.2021 v.li.n.re. Thomas Beißwenger (Geschäftsführer ISTE), Andreas Schwarz MdL, Wolfgang Bauer (Geschäftsführer Verbund SVA) // © Angela Dresel-Diehl

In den Steinbrüchen der Firma Alfred Moeck KG in Lenningen wird viel Gestein für Straßen-, Hoch- und Tiefbau gebrochen. Aber nicht nur der Abbau des in vielen Bereichen nötigen Rohstoffs, sondern auch die Vielfalt der sich neu angesiedelten Tierwelt fällt dem Besucher sofort auf.

Viele Tier- und Pflanzenarten fühlen sich in den Steinbrüchen wohl. Einige davon sind vom Aussterben bedroht und auf die offenen Abbauflächen angewiesen.

Neben dem Abbau von Rohmaterial für die Bauindustrie möchte die Firma Moeck KG in ihrem aufgefüllten Steinbruch in Erkenbrechtsweiler Fotovoltaikanlagen erreichten. Erkenbrechtsweilers Bürgermeister Roman Weiß unterstütz das Vorhaben zur Erzeugung von Ökostrom als wichtigen Beitrag zur Energiewende. Das Landratsamt Esslingen hat bisher kein grünes Licht gegeben, da die Flächen des ehemaligen Steinbruchs in mehreren Schutzgebieten liegt. Andreas Schwarz hat sich daher vor Ort ein eigenes Bild von der Situation gemacht.

Besuch des renaturierten Steinbruchs der Firma Alfred Meock KG in Erkenbrechtsweiler am 1.9.2021. Auf dem Areal möchte die Firma Photovoltaikanlagen errichten v.li.n.re. Roman Weiß (Bürgermeister Erkenbrechtsweiler), Andreas Schwarz MdL, Thomas Beißwenger (Geschäftsführer ISTE), Wolfgang Bauer (Geschäftsführer Verbund SVA) // © Angela Dresel-Diehl

Bildquelle(n):

  • Renaturierter Steinbruch in Erkenbrechtsweiler: © Angela Dresel-Diehl
  • Steinbruch Alfred Meock KG in Lenningen: © Angela Dresel-Diehl

Nachrichtenarchiv