Erster Antisemitismusbericht des Landes

Andreas Schwarz // © Fabio Schneck

Dass Menschen jüdischen Glaubens in unserem Land leben, ist angesichts unserer Geschichte ein schier unglaublicher Vertrauensbeweis in unseren Rechtsstaat und unsere Fähigkeit, jüdisches Leben hier zu schützen. Die Grüne Landtagsfraktion ist sich dieser Verantwortung bewusst. Um sie wahrzunehmen und ihr gerecht zu werden, hatten die Grünen im Landtag um einen jährlichen Landesbericht  gegeben.

Der erste Antisemitismusbericht des Antisemitismus-Beauftragten für Baden-Württemberg, Michael Blume, liegt nun vor. Leider steigt die Zahl der antisemitischen und fremdenfeindlichen Straftaten weiter an. Antisemiten hängen uralten Verschwörungsmythen an und lehnen oftmals unsere demokratische Grundordnung ab.

Das Signal für uns Grüne ist klar: Wir stellen uns Diskriminierungen, Hetze und Straftaten im Alltag entschieden entgegen. Nur wer hinschaut und die Probleme benennt, kann zielgerichtet handeln. Die Empfehlungen des Berichtes sind ein weiterer wichtiger Baustein im Kampf gegen Antisemitismus und Judenfeindlichkeit in unserem Land. Wir müssen dieses Bewusstsein noch viel tiefer in der Gesellschaft verankern: Einen besonderen Stellenwert kommt hier dem zivilgesellschaftlichen Engagement und einer aktiven, breit getragenen Erinnerungskultur zu.“

 

Bildquelle(n):

  • Andreas Schwarz: © Fabio Schneck

Nachrichtenarchiv