Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen

Wohnungsbau
© Carmen Tittel

Wir Grüne wollen schnell für bezahlbare Wohnungen sorgen. Die grün-geführte Landesregierung hat deshalb die Wohnraumförderung wiederbelebt: Eine jährliche Rekordsumme von 250 Millionen Euro geben wir für den Wohnungsbau aus, allein 180 Millionen Euro fließen in den geförderten Wohnungsbau. Dazu kommen weitere 240 Millionen Euro Landesmittel für den Städtebau und eine überarbeitete moderne Landesbauordnung, die Bauvorhaben mit Holz und modernen Baustoffen erleichtert.

Wir Grüne sprechen uns für die rasche Realisierung des Bodenfonds ‚Wohnraumoffensive Baden-Württemberg‘ aus, den die Wirtschaftsministerin ausdrücklich begrüßt hat. Bodenfonds und das Konzept ‚Kommunalfonds‘ der Wirtschaftsministerin werden momentan in der Landesregierung zusammengezogen. Dabei geht es auch darum, die nicht abgerufenen Mitteln aus dem Wohnraumförderprogramm gezielt für bezahlbaren Wohnraum im unteren und mittleren Segment zu nutzen.

Unser Kernanliegen ist es, mit dem Bodenfonds die Kommunen beim Erschließen neuer Wohnbauflächen zu unterstützen. Außerdem wollen wir anderen Akteuren wie Baugenossenschaften helfen, um am Markt im Sinne des bezahlbaren Wohnungsbaus schlagkräftig auftreten zu können.

Der Fachkräftemangel im Baugewerbe ist Flaschenhals und Kostentreiber zugleich. Ohne zusätzliche qualifizierte Arbeitskräfte können Bauunternehmen nicht expandieren und weitere Gebäude bauen. Wir arbeiten daher an Lösungen und wollen eine Ausbildungsoffensive für Berufe im Bausektor starten.

Den Vorwurf, Bürgerbeteiligung stehe dem Wohnungsbau im Wege, weisen wir entschieden zurück. Er ist empirisch auch nicht gedeckt. Richtig ist vielmehr: Wer Bürgerinnen und Bürger rechtzeitig einbindet, unterstützt vielmehr einen schnellen und reibungslosen Ablauf. Wir sind davon überzeugt: Wenn alle Beteiligten frühzeitig in die Planung einbezogen werden, können Ärger und jahrelange Rechtsstreitigkeiten vermieden werden.

Bildquelle(n):

  • Wohnungsbau: © Carmen Tittel

Nachrichtenarchiv