Hilfskonvoi startet in die Ukraine

Start Hilfskonvoi Ukraine am 26.3.2022 vom Zentrallager des DRK in Kirchheim unter Teck aus. Die Fraktionsvorsitzenden Andreas Schwarz (Grüne) und Manuel Hagel (CDU) unterstützen beim Einladen der Hilfsgüter // © Steffen Schmid

Das Land Baden-Württemberg hat am Samstag (26.3.2022) vom Zentrallager des DRK in Kirchheim unter Teck einen umfangreichen Hilfstransport für die Ukraine auf den Weg gebracht. An Bord sind 15 Tonnen Hilfsgüter, vor allem für die Ausstattung von zivilen Ersthelfern für die medizinische Erstversorgung und zur Menschenrettung. Insgesamt hat das Land dafür eine Million Euro bereitgestellt.

„Unsere Hilfe für die Ukraine kennt sprichwörtlich keine Grenzen – dies ist die Botschaft, die von Kirchheim nach Kiew gesendet wird. Mit diesem Konvoi sorgen wir dafür, dass die Unterstützung aus Baden-Württemberg dort ankommt, wo sie am Dringendsten benötigt wird: beim Equipment für Rettungskräfte, bei der medizinischen Versorgung von Verletzten oder beim Bergen von Opfern von zerbombten Häusern.

Wir empfangen diejenigen mit offenen Armen, die vor dem Krieg fliehen und Schutz bei uns suchen. Und wir denken an diejenigen, die in 1000 Kilometer Entfernung unter Putins Bomben leiden.“, sagt der Kirchheimer Abgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Grünen Landtagsfraktion Andreas Schwarz MdL. Die Hilfsgüter unterstreichen die deutsch-ukrainische Freundschaft. Baden-Württemberg steht damit solidarisch an der Seite der Ukraine und hilft mit konkreten Taten.

Bildquelle(n):

  • : © Steffen Schmid

Nachrichtenarchiv