S-Bahn
© Carmen Tittel

Der Ausbau des Schienennetzes in der Region Stuttgart ist für die Grünen ein wichtiges Thema. Seit vielen Jahren verfolgt Andreas Schwarz das Ziel, den Raum Wendlingen am Neckar und Kirchheim unter Teck besser mit einer direkten Schienenverbindung zum Flughafen bzw. von den Fildern, Stuttgart-Vaihingen und Böblingen anzubinden.

Die Große Wendlinger Kurve eröffnet einen Weg, für die kreuzungsfreie Ausschleifung der S-Bahn. Damit könnte eine Tangentialverbindung der S-Bahn von den Fildern ins Neckartal geschaffen werden.

Eine Tangential-S-Bahn-Linie entlastet die Stammstrecke der Linie S1 und den Bahnknoten Stuttgart. Eine Tangential-S-Bahn-Linie hat ein hohes Potential vom Individualverkehr auf die Öffentlichen umzusteigen. Mit ca. 5.100 zusätzlichen Fahrgästen wird gerechnet. Damit werden auch die vom Verkehr stark belasteten Straßen in der Region entlastet.

Nun bringt der Verband Region Stuttgart die Weiterführung der S-Bahn-Linie S1 nach Nürtingen in die Diskussion. Von Plochingen aus kommend könnte die S1 im Wechsel nach Kirchheim und Nürtingen fahren. In Nürtingen könnten die Fahrgäste dann in die Metropolexpresszüge (Richtung Reutlingen und Tübingen) umsteigen. Damit könnten Nürtingen und Plochingen zweimal pro Stunde mit der S-Bahn erreicht werden.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag im Teckboten

Bildquelle(n):

  • S-Bahn: © Carmen Tittel

Nachrichtenarchiv