Fahrkartenverkauf und Beratungsangebote in Bahnhofsnähe

© Fabio Schneck

Der Fahrkartenverkauf und Beratungsangebote in Bahnhofsnähe muss bleiben, damit die Fahrgäste eine gute Beratung bekommen und die Möglichkeit, Fahrscheine direkt vor Ort zu kaufen.

Seit der Inbetriebnahme eines großen Teils der Stuttgarter Netze erfolgte ein fundamentaler Wandel im Schienenpersonennahverkehr des Landes. Mit Abellio und Go Ahead sind zwei neue Betreiber auf dem Markt. Im Auftrag der Deutschen Bahn hatten private Verkaufsstellen in Bahnhofsnähe, wie beispielsweise Reisebüros oder Zeitschriften-Kioske, Fahrscheine verkauft, dies soll auch nach dem Wechsel der Anbieter so bleiben.

Gerade für Menschen, die Probleme mit den Fahrscheinautomaten haben, sei dieser Kundenservice wichtig. Noch wichtiger wäre der Service im Fernverkehr, weil die Verkaufsstellen viel Wissen in Fragen von Sparpreisen und Sondertarifen haben und viele Kunden dies nicht selbst recherchieren können.

Bildquelle(n):

  • Andreas Schwarz MdL: © Fabio Schneck

Nachrichtenarchiv