Viertelstundentakt auf der S-Bahn von Kirchheim unter Teck nach Stuttgart und darüber hinaus

Die Grünen Politiker Matthias Gastel MdB und Andreas Schwarz MdL am 24.9.2020 bei einem Vororttermin im Stellwerk der Deutschen Bahn am Bahnhof in Wendlingen am Neckar // © Grüne

Am 24.9.2020 informierten sich der Kirchheimer Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz und der Bahnpolitische Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion Matthias Gastel MdB vor Ort am Wendlinger Bahnhof zu einem möglichen Viertelstundentakt der S-Bahn S1 von Kirchheim unter Teck nach Stuttgart.

Die beiden Grünen Politiker setzen sich für einen Viertelstundentakt ein, um die S-Bahn für die Nutzerinnen und Nutzer noch attraktiver zu machen. Ab 2025 könnte der Viertelstundentakt von und bis Wendlingen am Neckar realisiert werden. Eine Ausweitung nach Kirchheim unter Teck gestaltet sich schwieriger, denn die Bahn passiert in Wendlingen vier Bahnübergänge. An den Schranken bilden sich durch die Schließzeiten rasch lange Autoschlangen. Vor Ort erläuterte Michael Müller, der für den reibungslosen Zugverkehr zwischen Plochingen und Ötlingen zuständig ist, dass eine Optimierung der Schließzeiten und somit ein Viertelstundentakt nach Kirchheim unter Teck kaum möglich sind.

Eine Südumfahrung Wendlingens könnte die Taktverbesserung ermöglichen. Der Verband Region Stuttgart, der für die S-Bahn zuständig ist, hat diese Lösung bisher nicht favorisiert und sieht für die kommenden Jahre keine Realisierungschance. Andreas Schwarz kündigte an, dass er das Thema Südumfahrung weiter verfolgen wird.

Bildquelle(n):

  • Stellwerk im Bahnhof Wendlingen: © Grüne

Nachrichtenarchiv