Andreas Schwarz bekam von Landrat Martin Kistler nach einem Gespräch am 31.8.2020 ein Schnaps-Präsent // © Grüne Fraktion

Am Montag den 31.08 besuchte Andreas Schwarz auf Einladung von Herrn Landrat Dr. Kistler den Landkreis Waldshut. Nach einem Auftakt mit der Dezernentenrunde im Landratsamt, machte sich Andreas Schwarz selbst ein Bild von den Auswirkungen des Klimawandels auf die heimischen Wälder.

Die Sommertour von Andreas Schwarz am 31.8.2020 in Waldshut führte ihn auch zur Firma Lignotrend. Auf dem Bild zu sehen sind Andreas Schwarz MdL, Reinhold Pix MdL, Herr Landrat Dr. Martin Kistler, Matthias Ebi (vertreter der Gemeinde Weilheim, Ruth Cremer-Ricken (Kreisrätin, FV Grüne), Jörg Gantzer (Erster Landratsbeamter), Helge von Gilsa (Forstamtsleiter) sowie Vertreter*innen der Holzbauunternehmen Lignotrend, Bruno Kaiser GmbH, Bernau und Amman // © Grüne Fraktion

Rund 2000 Hektar Waldfläche im Landkreis Waldshut sind abgestorben. Passend dazu wurde ein Gespräch mit den „Big Five“ der Holzbauindustrie ermöglicht, in dem die Vertreter über ihre Sorgen und Wünsche sprachen, der Landesregierung jedoch auch Anregungen mit auf den Weg gaben. Auch bei einem anschließenden kommunalpolitischen Gespräch mit Bürgermeistern und Kreisrätinnen und Kreisräten war das Thema „Wald“ präsent.

Der Forstamtsleiter des ZAK, Helge von Gilsa (re.) erläutert den Abgeordneten Andreas Schwarz und Reinhold Pix (4.v.re.), Landrat Dr. Martin Kistler (li.) sowie dem ELB Jörg Gantzer (2.v.re.) die Auswirkungen des Klimawandels auf die heimischen Wälder // © Grüne Fraktion

Bildquelle(n):

  • Firma Lignotrend: © Grüne Fraktion
  • Fortamtsleiter des ZAK: © Grüne Fraktion
  • Gespräch mit Landrat Martin Kistler: © Grüne Fraktion

Nachrichtenarchiv