Andreas Schwarz bei der Einweihung der Pilotanlage Brennstoffzelle von Bosch Thermotechnik in Wernau

Andreas Schwarz am 1.7.2020 bei der Eröffnung des Ergänzungsbaus “Brennstoffzelle” bei Bosch in Wernau v.li. Wernaus Bürgermeister Armin Elbl, Fraktionsvorsitzender Andreas Schwarz, Umweltminister Franz Untersteller, Vorsitzender des Bereichsvorstandes Uwe Glock und Senior Vice President SOFC Wilfried Kölscheid // © Bosch

Eine erfolgreiche Energiewende bedeutet die Kombination von Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Umweltverträglichkeit mit innovativem und intelligentem Klimaschutz.

Dabei spielt Wasserstoff als Alternative zu fossilen Energieträgern eine zentrale Rolle. Denn er ermöglicht es, mit Hilfe erneuerbarer Energien die CO2-Emissionen vor allem in Industrie und Verkehr deutlich zu verringern.

Andreas Schwarz freut sich, dass in seinem Wahlkreis am Standort Wernau die Firma Bosch Thermotechnik nun die erste der geplanten Pilotanlagen installiert und in Betrieb genommen. Die Festoxid-Brennstoffzelle, kurz als SOFC bezeichnet, soll das dortige Trainingszentrum mit emissionsfreier Energie versorgen. So kann diese stationäre Brennstoffzelle sowohl mit Erdgas und Biogas als auch mit Wasserstoff betrieben werden.

Die Brennstoffzelle und der Wasserstoff fügen sich hervorragend in das Spannungsfeld „Klimaschutz-Innovation- Wertschöpfung“ ein.

Mit der aktuell veröffentlichten Nationalen Wasserstoffstrategie der Bundesregierung wird Wasserstoff ein wichtiger Energieträger der Zukunft, der zur Erreichung der Klimaziele beiträgt, neue Wertschöpfungsketten für die deutsche Wirtschaft schafft und die internationale energiepolitische Zusammenarbeit weiterentwickelt.

Entscheidend beim Wasserstoff ist, dass er mit neuen Anlagen der erneuerbaren Energien gewonnen wird. Nur mit Wind und Sonne kann Wasserstoff ein Begleiter für eine klimafreundliche Industrie und Mobilität sein. Das bedeutet: Wer ja sagt zum Wasserstoff, der muss ja sagen zu einem massiven Ausbau der Erneuerbaren.

Andreas Schwarz unterstützt ausdrücklich die Wasserstoff Roadmap des Landes. Mit diesem Fahrplan des Umweltministeriums ist Baden-Württemberg auf dem richtigen Weg zum Vorreiter in der Wasserstoff- und Brennstofftechnologie.

Bildquelle(n):

  • Eröffnung des Ergänzungsbau Brennstoffzelle: © Bosch

Nachrichtenarchiv