Andreas Schwarz MdL: „Grüne entsenden 36 Personen in die Bundesversammlung“

Andreas Schwarz MdL und Clara Schweizer sind zwei der 36 von den Grünen nominierten Wahlleute für die Bundesversammlung am 13.2.2022 in Berlin // © David Fischer

Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Landtagspräsidentin Muhterem Aras und der Kirchheimer Abgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andreas Schwarz MdL wurden am Dienstag (21.12.2021) als Wahlleute für die Bundesversammlung in Berlin nominiert. 736 Delegierte aus den Landesparlamenten in ganz Deutschland werden zusammen mit den Bundestagsabgeordneten am 13. Februar 2022 den Bundespräsidenten wählen. „Wir konnten auch überparteiliche Vertreterinnen und Vertreter aus vielen Bereichen der Gesellschaft gewinnen: Kultur, Wirtschaft, Sport und Wissenschaft. Darüber hinaus haben wir Personen ausgewählt, die ihre ganze Leidenschaft der Bekämpfung der Pandemie und dem Klimaschutz widmen.“, freut sich Andreas Schwarz, „damit entsenden wir starke Botschafter eines vielfältigen Baden-Württemberg nach Berlin. Ich freue ich mich, dass sie dem Südwesten in der Bundesversammlung ihr Gesicht leihen.“ Mit der 19 Jahre alten Vorsitzenden des Jugendrats in Nürtingen, Clara Schweizer, entsenden die Grünen eine der jüngsten Wahlfrauen nach Berlin. Darüber freut sich Andreas Schwarz besonders, war der doch 1999 einmal selbst der jüngste Wahlmann bei einer Bundesversammlung. Gewählt wird die 94 Wahlleute starke Delegation aus dem Land am Mittwoch in der Plenarsitzung.

Bildquelle(n):

  • Jüngste Delegierte für die Bundesversammlung: © David Fischer

Nachrichtenarchiv