Qualität der Kinderbetreuung verbessern

Andreas Schwarz
Andreas Schwarz MdL // © Lena Lux

Der weitere Ausbau des Betreuungsangebots, eine Top-Qualität sowie Ausbildung und faire Bezahlung der Erzieherinnen und Erzieher stehen für die Grünen an erster Stelle. Der Grüne Fraktionschef Andreas Schwarz unterstützt die Haltung der Kultusministerin und kritisiert die Gießkannen-Politik der SPD als „unüberlegt und unsozial“: „Die grün-geführte Landesregierung möchte die Qualität der Betreuungsangebote ausbauen und keine generelle Gebührenfreiheit. Das Land investiert mit dem Pakt für gute Bildung und Betreuung jedes Jahr 80 Millionen Euro zusätzlich in die frühkindliche Bildung. Davon profitieren alle Familien.

Es fehlen ausreichend Kinderbetreuungsplätze, auch wenn Baden-Württemberg unter der grün-geführten Landesregierung massiv aufgeholt hat. Niedrigere Gebühren oder Gebührenfreiheit muss es ganz gezielt für Familien mit schmalem Geldbeutel geben. Denn gerade finanziell schwache Familien sind dringend auf einen qualitativ hochwertigen Kita-Platz angewiesen. Eine generelle kostenlose Betreuung ist sozial nicht gerecht, denn auch Besserverdienende die es sich leisten könnten würden dann keine Beiträge bezahlen. Eine soziale Staffelung erfolgt bereits über die Elternbeiträge, die von den Kommunen abhängig von der finanziellen Situation der Eltern festgelegt werden.“

 

Bildquelle(n):

  • Andreas Schwarz: © Lena Lux

Nachrichtenarchiv