Mobile Fluglärmmessanlage in Deizisau in Betrieb genommen

Lärmschutz

Die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) und die Gemeinde Deizisau engagieren sich für transparente Fluglärmdaten. Deshalb hat die Flughafengesellschaft auf Wunsch der Gemeindeverwaltung eine mobile Messstation auf der Dachfläche der Gemeinschaftsschule Deizisau angebracht.

MdL Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Grünen und Walter Schoefer, Sprecher der Geschäftsführung der FSG nahmen die Anlage gemeinsam mit dem Deizisauer Bürgermeister Matrohs bei einem Ortstermin am Dienstag, den 28. August 2018 in Betrieb. Einen Monat lang soll das Mikrofon verlässliche Messwerte von Flugzeug- und Umgebungsgeräuschen liefern, die dann nach normierten Vorgaben analysiert werden.

Mobile Fluglärm-Messanlage auf dem Dach der Gemeinschaftsschule Deizisau. //
© Günter E. Bergmann – Photography

„Wir wollen damit verlässliche Messwerte von Flugzeug- und Umgebungsgeräuschen erhalten. Der Flughafen Stuttgart hat sich zur Nachhaltigkeit verpflichtet. Auch die lärmabhängigen Start- und Landeentgelte sind Teil der fairport-Strategie. Diejenigen, die mit leiseren Flugzeugen unterwegs sind, müssen geringere Start- und Landeentgelte bezahlen. So schaffen wir einen Anreiz“, sagt der Fraktionsvorsitzende der Grünen Landtagsfraktion und Kirchheimer Abgeordnete Andreas Schwarz MdL, „dieser Weg muss weiter konsequent gegangen werden. Wir brauchen energieeffiziente, emissionsarme und leisere Flugzeuge und müssen alles dafür tun, dass der Flugverkehr leiser und umweltverträglicher wird.“

Bildquelle(n):

  • Mobile Fluglärmmessanlage: © Günter E. Bergmann - Photography
  • Mobile Fluglärmmessanlage: © Günter E. Bergmann - Photography

Nachrichtenarchiv