„Modernisierungsprogramm für attraktive Bahnhöfe ist richtiges Signal für den Nahverkehr“

Bahnhof der Teckbahn in Oberlenningen // © Rolf Strasch

Der Bund hat bekannt gegeben, dass 111 kleinere Bahnhöfe mit bis zu 1.000 Fahrgästen pro Tag mit Fördermitteln aus dem BahnhofskonzeptPlus rechnen können. „Der barrierefreie Umbau und die Modernisierung kleinerer Bahnhöfe ist ein wichtiger Schritt, um den Nahverkehr noch attraktiver zu machen. Davon profitiert auch die Teckbahn“, freut sich der Kirchheimer Abgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andreas Schwarz MdL. „die Bahnhöfe entlang der Teckbahn können nun mit Rampen, Aufzügen und einer besseren Wegeführung barrierefrei und fit für die Zukunft gemacht werden.“

Bei Treffen mit Bürgermeistern aus der Raumschaft und Vertretern der Deutschen Bahn hatte sich Andreas Schwarz seit langem für Verbesserungen auf der Teckbahn von Kirchheim (Teck) nach Oberlenningen stark gemacht. Mit modernisierten Fahrzeugen und der Beseitigung von Langsamfahrstrecken konnte er bereits erste Erfolge erzielen. „Für die Fahrgäste ist es ein großer Gewinn, wenn nun der Umbau der Haltepunkte Kirchheim (Süd), Dettingen(Teck), Owen, Brucken und Oberlenningen beginnen kann“ sagt Andreas Schwarz. Bei den Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel MdB (Grüne) und Micheal Hennrich (CDU) bedankt sich Andreas Schwarz für die tatkräftige Unterstützung. „Nun sind wir auf einem guten Weg und bringen den Nahverkehr auf der Teckbahn wirklich voran.“

Lesen Sie die Berichterstattung im Teckboten

Bildquelle(n):

  • Oberlenningen-Bahnhof-01© Rolf Strasch: © Rolf Strasch

Nachrichtenarchiv