„Grün-Schwarz uneins wegen Grenzwerten“ Artikel in der Stuttgarter Zeitung vom 25.1.2019

Interview Andreas Schwarz MdL
Andreas Schwarz MdL // © Fabio Schneck

Bei der Debatte um die Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid sind die Koalitionsfraktionen unterschiedlicher Ansicht. Schwarz betont: „Die EU-Grenzwerte für saubere Luft wurden nicht im Hinterzimmer ausgemauschelt. Sie basieren auf zahlreichen streng wissenschaftlichen Studien und Empfehlungen, die in Brüssel ausgewertet, ausgiebig diskutiert und dann festgelegt wurden.“

Lesen Sie zwei Artikel in der Stuttgarter Zeitung Artikel 1 und Artikel 2

Bildquelle(n):

  • Interview: © Fabio Schneck

Nachrichtenarchiv